Über Wildwechsel

Nur aufgrund eigener Erfahrungen und Erlebnisse können wir die Natur als wertvoll und schützenswert begreifen und Verantwortung für unsere Mitwelt übernehmen.

Wildwechsel möchte v.a. Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, hautnah die Zusammenhänge in der Natur sowie zwischen Mensch und Natur zu erleben und zu be“greifen“. Dazu wird ein breites Spektrum an Kursen und Aktionen angeboten, um Naturerleben sowohl in der Freizeit, als auch im schulischen Kontext zu ermöglichen.

Ein weiterer Schwerpunkt v.a. für Schulen ist das „Globale Klassenzimmer“. In Veranstaltungen zum „Globalen Lernen“ erfahren Schülerinnen und Schüler globale Zusammenhänge zwischen unserer Lebensweise und den Lebensbedingungen von Menschen in Ländern des Südens sowie globalen Umweltproblemen. Wichtige Ziele dabei sind nicht nur komplexe Zusammenhänge zu begreifen und eigene Verhaltensweisen kritisch zu hinterfragen, sondern auch Möglichkeiten zur eigenen Mitgestaltung in der Weltgesellschaft zu eröffnen.

Alle Kurse und Aktionen werden vor allem in Mainfranken angeboten mit Schwerpunkt in und um Würzburg, Kitzingen und westlicher Steigerwald.

Wer steckt hinter „Wildwechsel“?

Anke Camphausen

  • Diplom-Forstwissenschaftlerin (Freiburg/Brsg.)
  • Master in „International Forest Conservation“ (Toronto, Kanada)
  • Natur- und Wildnispädagogin
  • Referentin für Globales Lernen

Mehrjährige Tätigkeit in der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und Südostasien sowie in Kanada in einem Naturschutzprojekt in den Urwäldern der Westküste.

Seit 2010 freiberufliche Tätigkeit im Bereich Umweltbildung, Wildnispädagogik und Globalem Lernen.

Mutter von zwei Kindern.

Kooperationen

Darüber hinaus besteht eine teilweise enge und jahrelange Zusammenarbeit mit Schulen in den Städten und Landkreisen Würzburg, Kitzingen und Neustadt/Aisch.